Erfahrungen & Bewertungen zu Stefan Schauss

Angebotspreis versus Verkaufspreis

Feb 06

Wer heute eine Immobilie verkaufen möchte, beginnt seine Preisrecherche meist im Internet. Angebote vergleichen, ein Gespür für den momentanen Markt bekommen, die Vielfalt an Beispielen nutzen … gerade an großen und bekannten Portalen wie Immobilienscout24 kommt kaum ein Haus- oder Wohnungsverkäufer vorbei. Doch Achtung: Spiegeln die dort aufgeführten Preise wirklich die Realität wieder? Und können sich Verkäufer auf die dort gefundenen Informationen verlassen? 

Beginnen wir so: Wer sich nicht nur im Internet unter den Angebotspreisen von Immobilien umschaut und kritisch medienübergreifend vergleicht, bemerkt wahrscheinlich rasch, wie überzogen die Preisvorstellungen z.B. bei Immobilienscout24 teilweise ausfallen. Denn Angebote mit realistischen Preisvorstellungen sind ruckzuck verkauft und gehen wieder offline, sprich sie tauchen als Vergleichsgrößen gar nicht mehr auf.

Das Problem: Immobilienportale haben im Hintergrund eine Datenbank laufen, die bei der Berechnung technisch gar nicht die Möglichkeit hat, auf die „Realität“ zurückzugreifen. Es handelt sich ja lediglich um Angebotspreise und nicht um die tatsächlichen Verkaufswerte. Und weil überteuerte Immobilien meist recht lange online zu finden sind, werden ständig Durchschnittswerte erfasst, die Sie als Verkäufer so nur selten erreichen können.

Die Lösung/mein Tipp: Da die „echten“ finalen Kaufpreise nur in den Urkunden der Notare zu finden sind und diese nicht eingesehen werden können, gibt es die Möglichkeit sich an Immobilienexperten zu wenden, die über eine große Kaufpreissammlung verfügen. Diese geben die nachweislich erzielten Preise wieder und lassen – gekoppelt mit dem Fachwissen eines guten Maklers – eine wesentliche genauere Wertermittlung Ihrer Immobilie zu.

Fazit: Vorab vergleichen und sich detailliert informieren ist gut. Auf die reale Erfahrung eines Experten zu setzen statt auf eine wenig nachvollziehbare Datenbank eines Immobilienportals, ist besser! Denn es ist entscheidend, woher Sie Ihre Vergleichswerte beziehen und, ob Sie die Möglichkeit haben, verlockende Angebotspreise auch auf ihr finales Verkaufsergebnis hin zu überprüfen!

Lesermeinung zu diesem Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2) I Kommentare (0)
5,00 von 5 Sterne, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.


Wie gefällt Ihnen der Artikel: Immobilienverkauf - Angebotspreis versus Verkaufspreis Bewerten Sie den Beitrag durch einen Klick auf die Sterne.

Loading...

Um Verkäufer besser abzusichern und aufzuklären hat Immobilienkaufmann Stefan Schauss in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift IMMOBILIEN-PROFI einen ausführliches Verkäufer-Magazin entwickelt. Dieses kann hier kostenlos bestellt werden.


MAGAZIN KOSTENLOS BESTELLEN