Erfahrungen & Bewertungen zu Stefan Schauss

Besitzübergang vs. Eigentumsübergang

Aug 13

Wie im letzten Ratgeber angekündigt, informiere ich Sie heute über den Unterschied zwischen Besitzübergang und Eigentumsübergang. Die Auflassungsvormerkung (wir berichteten) wurde bereits im Grundbuch eingetragen und mit dem Kaufvertrag notariell beurkundet. Nun hat der Käufer einen rechtlichen und sicheren Rahmen, um alle Formalitäten zu regeln, die ihn am Ende vom Immobilienbesitzer zum offiziellen Immobilieneigentümer machen.

Doch der Reihe nach. Im Kaufvertrag wurde festgelegt wie der Besitzerwechsel der Immobilie vonstatten gehen soll. Nach seiner Beurkundung wurde der Käufer aufgefordert den Kaufpreis zu bezahlen. Sobald das Geld auf dem Konto des Verkäufers eingegangen ist, kann eine Schlüsselübergabe stattfinden. Nun ist der Käufer Immobilienbesitzer, der Verkäufer bleibt jedoch Eigentümer. Juristisch wichtig ist hier: Der Besitzer hat damit lediglich das Recht erworben die Immobilie zu nutzen, sie gehört jedoch weiterhin dem Verkäufer. Der Besitzer kann nun z.B. bei einer Vermietung die Miete einnehmen, selbst einziehen oder Renovierungsmaßnahmen einleiten. Im Gegenzug gehen aber auch sämtliche Pflichten (wie die Streupflicht) und Lasten wie die Kosten für die Grundsteuer oder Abwasser- und Müllgebühren auf ihn über. 

Erst wenn der Verkäufer dem Notar bestätigt, dass der volle Kaufpreis eingegangen ist, weist dieser das Grundbuchamt an, die Eigentumsumschreibung zu vollziehen. Dies dauert in der Regel drei bis vier Wochen. Voraussetzung dafür ist übrigens auch, dass die Grunderwerbssteuer an das Finanzamt gezahlt wurde. Mit der Eintragung im Grundbuch wird die Auflassungsvormerkung gelöscht und es findet der Wechsel vom Besitzer zum Eigentümer statt – mit allen Nutzen und Lasten, Rechten und Pflichten. 

Mein Tipp: Bitte unterschätzen Sie die Komplexität des Themas nicht. Es kann gerade hier von Vorteil sein, einen Profi an seiner Seite zu haben, der die Abwicklung des Kaufes in Zusammenarbeit mit einem Notar wasserdicht gestaltet und begleitet. So sind alle Beteiligten auf der sicheren Seite und (finanzielle) Enttäuschungen beim Käufer wie Verkäufer können ausgeschlossen werden.

Schon gewusst – Mit der Eintragung im Grundbuch wird auch Folgendes möglich: Zum einen dürfen Sie jetzt als Eigentümer einem Vermieter kündigen und Eigenbedarf anmelden. Zum anderen haben Sie nun ein Sonderkündigungsrecht der bestehenden Gebäudeversicherung, die automatisch auf Sie als neuen Eigentümer übergegangen ist. Sie haben jetzt vier Wochen Zeit diese überprüfen zu lassen und zu wechseln. In vielen Fällen erweist sich die alte Versicherung als zu teuer und kann optimiert werden. Auch die wichtigen Einheitswerte können angepasst werden. Finest Immobilia hat hier z.B. als Kundenservice spezielle Rahmenverträge mit Versicherungen abgeschlossen, die Kunden gute Konditionen bieten.

Ihr Makler aus Leidenschaft

Stefan Schauss

Lesermeinung zu diesem Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden) I Kommentare (0)

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Bewerten Sie den Beitrag durch einen Klick auf die Sterne.

Loading...

Um Verkäufer besser abzusichern und aufzuklären hat Immobilienkaufmann Stefan Schauss in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift IMMOBILIEN-PROFI einen ausführliches Verkäufer-Magazin entwickelt. Dieses kann hier kostenlos bestellt werden.


MAGAZIN KOSTENLOS BESTELLEN