Erfahrungen & Bewertungen zu Stefan Schauss

Reservierungsvereinbarung versus Vorvertrag

Aug 22

Bis eine auf dem Markt angebotene Immobilie den Eigentümer wechselt, vergeht oft viel Zeit. Verkäufer und potentieller Käufer haben sich zwar gefunden, bis jedoch alles Rechtliche und Finanzielle geregelt ist, braucht es entweder das gegenseitige Vertrauen oder eine schriftliche Abmachung. Letztere soll beiden Seiten die Sicherheit geben, dass der Verkauf bzw. Kauf auch tatsächlich getätigt wird. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: die Reservierungsvereinbarung oder einen Vorvertrag.

In diesem Ratgeber (Teil 1) möchte ich Sie über die Details und Vorteile einer Reservierungsvereinbarung genauer informieren. Ganz allgemein handelt es sich hier um eine Art Anzahlung, die ein Käufer tätigt, damit die Immobilie – für einen bestimmten Zeitraum – an keinen anderen Interessenten vergeben wird. Diese Vereinbarung macht Sinn, wenn der Käufer nicht sofort zum Notar gehen kann, die Immobilie aber ernsthaft erwerben will. Eine Reservierungsvereinbarung sichert dem Interessenten damit für kurze Zeit die Immobilie zu. Verkäufer und Makler haben im Gegenzug die Sicherheit, dass sie „nicht umsonst“ die weitere Vermarktung der Immobilie einstellen. Kommt es am Ende zur notariellen Beurkundung des Kaufvertrages, werden die Kosten für die Vereinbarung mit dem Kaufpreis oder der Maklercourtage verrechnet.

Für Käufer: Eine Reservierungsvereinbarung ist nur bei einem echten Kaufwunsch der richtige Weg. Nicht jedoch, wenn Sie nur Zeit zum Überlegen gewinnen möchte. Denn falls Sie davon zurücktreten wollen, ist es nicht selbstverständlich, dass Sie Ihre Anzahlung zurückerhalten.

Für Verkäufer: Eine Reservierungsvereinbarung ist der richtige Weg, wenn Sie sich die Kaufabsicht eines Käufers bestätigen lassen wollen. Da es hier vor allem auf die korrekte Formulierung ankommt, sollten Sie sich von einem guten Makler unterstützen lassen. Er wird Sie in allen Fragen rund um die Vereinbarung fachlich und seriös beraten.

Mein Tipp: Von einer Reservierungsvereinbarung, die alle rechtlichen Voraussetzungen berücksichtigt, können alle Beteiligten profitieren. Zum einen der Verkäufer, der damit seine Chance auf den baldigen Verkauf seiner Immobilie erhöht. Zum anderen der Verkäufer, der seine Chance verbessert die Wunschimmobilie auch wirklich zu erwerben.

In meiner täglichen Maklerpraxis kombiniere ich häufig die benannten Vorteile einer Reservierungsvereinbarung mit den Vorteilen eines Vorvertrages (diese werde ich Ihnen im nächsten Ratgeber noch genauer vorstellen). So viel bereits vorweg: Eine Reservierungsvereinbarung bietet Sicherheit für den Verkauf und Kauf an sich. Ein Vorvertrag regelt bereits im Vorfeld wesentliche Vertragsinhalte für den späteren notariellen Verkauf und wesentliche Details wie der Eigentumswechsel im Einzelnen stattfinden soll. Das kann sich z.B. auf den zeitlichen Ablauf oder die Übernahme einzelner Ausstattungsgegenstände beziehen.

Ihr Makler aus Leidenschaft

Stefan Schauss

Lesermeinung zu diesem Artikel:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen vorhanden) I Kommentare (0)

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen? Bewerten Sie den Beitrag durch einen Klick auf die Sterne.

Loading...

Um Verkäufer besser abzusichern und aufzuklären hat Immobilienkaufmann Stefan Schauss in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift IMMOBILIEN-PROFI einen ausführliches Verkäufer-Magazin entwickelt. Dieses kann hier kostenlos bestellt werden.


MAGAZIN KOSTENLOS BESTELLEN